German 1

Download Athen. Geschichte und Archäologie (Beck Wissen) by Ulrich Sinn PDF

By Ulrich Sinn

Show description

Read or Download Athen. Geschichte und Archäologie (Beck Wissen) PDF

Best german_1 books

Nietzsche-Wörterbuch: Abbreviatur-einfach German

The Nietzsche Dictionary elucidates intimately a few three hundred phrases from Nietzsche's vocabulary. the 1st quantity provides a few sixty five of them. The variety of occurrences is given, as are attainable foci in his use of a notice, word-forms and word-formation, synonyms and similar phrases. utilizing a variety of circumstances and examples, some of the meanings of every be aware are provided, including the parts of the that means and semantically proper contexts for the actual be aware.

Additional info for Athen. Geschichte und Archäologie (Beck Wissen)

Sample text

Zwischen Athen und seinen Bundesgenossen auf der einen und der Spartanischen Allianz auf der anderen Seite führte zu einer Bauunterbrechung, ohne daß man die Arbeiten später wieder aufgenommen hätte. Dem sind die ursprünglich auf der Innenseite geplanten Speisesäle zum Opfer gefallen. Der kleine Athenatempel ist während des Peloponnesischen Krieges in zwei Friedenspausen nach 421 und 410 v. Chr. ausgeführt worden. Der überschwenglich reiche Stil des figürlichen Frieses an der den Tempel umgebenden Balustrade scheint so gar nicht mit der politischen Bedrängnis einherzugehen, in der sich Athen damals befand.

Ganz ähnlich erging es dem zur gleichen Zeit von Peisistratos in Athen begonnenen Bau eines Monumentaltempels zu Ehren des Zeus Olympios (S. 79). Doch hat Peisistratos auch Werte geschaffen, die der Entwicklung Athens auf lange Zeit hinaus entscheidende Impulse gegeben haben. An erster Stelle ist die Einrichtung des Dionysosheiligtums am Südhang der Akropolis zu nennen. Es handelt sich dabei nicht um die Neugründung eines Kultes. Einmal mehr wurde ein außerhalb Athens gewachsener Kult in das Asty verpflanzt.

472 v. Chr. wirkte er als Chorege (Chorführer) bei der Aufführung der Perser des Aischylos (S. 37) mit. In zweiter Ehe war er mit Aspasia aus Milet verheiratet. Er bewies den Mut, seiner geistvollen Frau, gegen die Konventionen seiner Zeit, in aller Öffentlichkeit in der politischen Arbeit eine gestalterische Rolle einzuräumen. Sie wirkte auch an dem von Perikles und einem erlesenen Kreis von Architekten, Bildhauern und Bauleitern entwickelten Konzept zur vollständigen Neugestaltung der Akropolis mit.

Download PDF sample

Rated 4.03 of 5 – based on 21 votes