German 1

Download Reallexikon der Assyriologie und Vorderasiatischen by Erich Ebeling, Bruno Meissner PDF

By Erich Ebeling, Bruno Meissner

Show description

Read Online or Download Reallexikon der Assyriologie und Vorderasiatischen Archaologie: Band 4. Ha-A-A - Hystaspes PDF

Similar german_1 books

Nietzsche-Wörterbuch: Abbreviatur-einfach German

The Nietzsche Dictionary elucidates intimately a few three hundred phrases from Nietzsche's vocabulary. the 1st quantity offers a few sixty five of them. The variety of occurrences is given, as are attainable foci in his use of a notice, word-forms and word-formation, synonyms and comparable phrases. utilizing various circumstances and examples, a number of the meanings of every note are awarded, including the elements of the that means and semantically suitable contexts for the actual notice.

Extra resources for Reallexikon der Assyriologie und Vorderasiatischen Archaologie: Band 4. Ha-A-A - Hystaspes

Example text

V. Chr. in Museum Berlin, wurde bisher gleichfalls Süd-Mesopotamien (s. ). Keramik und -Keramikgruppen*, Tabelle E. Heinrich / A. Falkenstein, Foram Schluß von § I). Das namengebende schungen in der Umgebung von Warka: Gehöft befindet sich nördlich von der UVB 9 (1938) 31ff. A. Nöldeke, Bahnstation al-Hidr, links des Euphrat Vorwort. UVB 10 (1939) 3f;- H. Lenzen, Die Schürfung bei der Qal'a des Haggi (= Satt Sabil), I8 km südwestlich von Mo1;lammed. Die Grabungsergebnisse : UVB Uruk (Karte UVB 9 Tf.

S. 171: Ni. 954I ? : "Dechsel" oder eine "Picke". CAD A/I, S. Th. Jacobsen, RA 58 [I964J 158) noch E-igi-nim-pa-e, des GARENSf von Adab, für d ingir--m ah aus frühdyrr-Zeit (OIP 14, 18) ? A. 143-147· 3* HACKE HACKE nicht zu rekonstruieren. S. N. Kramer gibt UET 6, S. 6, eine Inhaltsangabe und Beitr. z. sozialen Struktur des Alten Vorderasien, S. II-I3, eine Teilübersetzung, gestützt auf die unveröff. Pariser Diss. von M. Civil. Eine Edition durch M. Civil in "Sumerian Debates and Dialogues" (in TCS) ist angekündigt.

Otten tIakmara. Kleinasiat. Ort, genannt im Verlauf des nuntarriiaslJas-Festes mit der Gottheit Zithariia, Vielleicht trotz des klaren Zeichens -ma- zu emendieren in URU lja-ak-ku-ra, s. KUB 21, 17 11 33; 22, 27 IV 10 und URU Ha-ku-ra-ai KUB 26,43 Vs. 40. J. Garstang / O. R. Curney, Geogr. of Hitt. Empv ro. Otten tIakmis(sa)/tIakpis(sa). § I Lage: :ij. liegt in der Nähe der alten Kultstadt Nerik, die wohl östlich des heutigen Kargt zu lokalisieren ist. § 2 Geschichte: Zum erstenmal ist die Stadt in dem Gebet des Königspaares Arnuwanda und Asmunikal (um 1400) genannt (bearb.

Download PDF sample

Rated 4.20 of 5 – based on 38 votes